GFK Fiberglasbrücken

sind korrosionsbeständig,
sind die leichtesten Brücken,
sind die Brücken von übermorgen.

GFK heißt glasfaserverstärkter Kunststoff.

Glasfasern werden zu Strängen gebündelt und zu Matten verwebt und zusammen mit Epoxidharz in Form gebracht. Dieser Verbundwerkstoff ist außergewöhnlich leicht und sehr korrosionsbeständig. Im Pultrusionsverfahren entstehen daraus Konstruktionsprofile. Die Fügetechnik ist das Schrauben und Kleben.

Die Chemikalienbeständigkeit, die thermische und elektrische Isolationsfähigkeit prädestinieren diese Konstruktionen aus GFK für Petrochemieanlagen, Kläranlagen und die chemische Industrie. Kurzum, GFK ist gegen korrosionsaggressive Umgebung resistent.

Wir bauen damit unsere GFK - Brücken, diese sind leicht und unverwüstlich. Sie sind so leicht, dass diese Brücken mit Hubschraubern elegant als "Luftfracht" zum Einsatzort geflogen werden können. So erschließen wir damit unwegsames Gelände und bauen Brücken an unglaublichen Standorten.

In den Sanierungsaufgaben verwenden wir ebenso GFK, da es leicht und unverwüstlich ist sowie die bestehenden Konstruktionen nicht überlastet. Dadurch wird die Investition in die Instandhaltung wirtschaftlich und dauerhaft.

Schauen Sie sich unsere Referenzen an!

  • D2 Fiberglasbrücken sind extrem leicht und korrisions-beständig!
  • GFK-Brücken sind korrosionsbeständig. GFK-Brücken sind die leichtesten Brücken. GFK-Brücken sind die Brücken von Übermorgen, welche schon heute von D2 eingesetzt werden.